Genealogie der Familie Wassersleben

Nachkommen von Jacob Wassersleben

2. Generation

Previous  Anfang Vorige Seite Nächste Seite  nächste Generation

1.1 Jacob Wassersleben

Jacob Wassersleben (Vater: Jacob Wassersleben) wurde am 18. Mai 1708 in der Evangelischen Stadtkirche in Wittenberg getauft. Sein Vater Jacob war Hüfner in dem zu Wittenberg eingepfarrten Ort Thießen. Ob aus dieser Familie auch die Thießener Hüfner Wassersleben im 19. Jahrhundert hervorgingen ist bisher nicht geklärt.

Vermutlich am 28. Oktober 1733 heiratete er in Thießen Maria Dorothea Jammermann, Tochter des Thießener Hüfners und Gerichtsschöppen Christian Jammermann.

Jacob Waßersleben, ein Junggeselle, Jacob Waßerslebens, Hüfners in Thießen, ehel. ältester Sohn, und Jungfrau Maria Dorothea, Christian Jammermanns, Hüfners und Gerichtsschöppens daselbst ehel. älteste Tochter, sind nach dreimaligem Aufgeboth am 28. Oktober zu Thießen von Hr. M. Johann Gottfried P[…] getrauet worden.

Kirchenbücher der Evangelischen Stadtkirchengemeine Wittenberg, Trauungen 1722-1743, S. 267

Aus der Ehe gingen die folgenden Kinder hervor:

+ 1 m

Johann Michael

+ 2 m

Johann Christian

+ 3 m

Johann Jacob

Johann Jacob wurde am 11. September 1739 in Thießen geboren und dort am 13. September desselben Jahres evangelisch getauft. Weiteres über sein Leben ist bisher nicht bekannt.

In den Taufeinträgen seiner Söhne wird Jacob Wassersleben als Dienstknecht bei seinem Vater in Thießen bezeichnet. Im Traueintrag des ersten Sohnes im Jahr 1759 wird er dann als Krautgärtner in der Vorstadt von Wittenberg angegeben.